Trassenführung in Alsdorf

Auf der Karte auf Ihrer Startseite ist zu sehen, dass in Alsdorf von der B57 aus eine Abzweigung in die Luisenstr. eingezeichnet ist. Und danach führt die Trasse über die Rathausstr. bzw. Bahnhofstr. richtung Annapark. Bisher konnte ich diesen Trassenverlauf bzw. Streckenast noch nirgends finden, auch nicht in der Machbarkeitsstudie der Stufe 1. Wie kommt es also zu diesem potentiell möglichen Trassenverlauf? Und was würde diese Situation für den Betrieblichen Ablauf bedeuten?

In Alsdorf sind noch mehrere Varianten in der Diskussion. Die Querung der euregiobahn durch die Regiotram im Bereich Alsdorf-Annapark ist eine Herausforderung. Eine niveaugleiche Querung (Schrankenlösung) der Eisenbahn ist hierbei nicht möglich. Damit wäre am Annapark eine niveaufreie Kreuzung erforderlich, die technisch aufwändig und städtebaulich anspruchsvoll ist. Vor diesem Hintergrund ist die Variante B57 entwickelt worden, da hier eine niveaufreie Kreuzung (Unterführung) bereits besteht. Andererseits wären bei dieser Variante der Annapark und das Stadtzentrum (Denkmalplatz) nicht direkt angebunden.
Daher wird auch eine Stichstreckenlösung geprüft, bei welcher an der Kreuzung B57 / Luisenstr. eine Stichstrecke von der Stammstrecke nach Baesweiler abzweigt und über Luisenstr., Denkmalplatz und Annapark zum KuBiZ/Energeticon geführt würde. Dies hätte allerdings den betrieblichen Nachteil, dass nur jeder zweite Zug bis Baesweiler bzw. zum KuBiZ/Energeticon geführt werden könnte.
Die verschiedenen Varianten werden in Stufe 2 der MBS geprüft und verglichen. Es wird sich daher noch erweisen, welche der Varianten am Ende die erfolgversprechendste ist.

0 Nutzer haben abgestimmt.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Felder mit (*) sind Pflichtfelder